Navigation und Service

9. Was passiert bei einem Anruf bei der 115?

Wenn Sie bei der 115 anrufen, wird Ihr Anruf zunächst anhand seines geografischen Ursprungs durch die 115-Netztechnik automatisch dem zuständigen kommunalen 115-Servicecenter zugestellt. Dort fragt eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter des Servicecenters nach Ihrem Anliegen, sucht in der 115-Wissensdatenbank nach geeigneten Informationen und beantwortet damit Ihre Anfrage. Die Wissensdatenbank speist sich aus sämtlichen Leistungsinformationen der Teilnehmer auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene. Nach den regelmäßigen Erhebungen der im Bundesministerium des Innern ansässigen Geschäfts-und Koordinierungsstelle 115 werden rund 85 Prozent der Anfragen auf diese Weise abschließend beantwortet.

Sollten ausnahmsweise die Informationen aus dem Wissensmanagement nicht ausreichen, um Ihr Anliegen fallabschließend zu bearbeiten, kann selbstverständlich eine telefonische Weiterleitung innerhalb des 115-Verbunds auf allen Verwaltungsebenen erfolgen. Alternativ nimmt die Mitarbeiterin/der Mitarbeiter im Servicecenter Ihr Anliegen auf und übermittelt es elektronisch an die zuständige Stelle in der eigenen Fachverwaltung bzw. an einen verantwortlichen Teilnehmer im 115-Verbund. Die Anfrage wird dann binnen 24 Stunden im Rahmen der Servicezeit auf dem zuvor mit Ihnen festgelegten Weg per Anruf, E-Mail oder Fax beantwortet.

© 115 - 2018 Bundesministerium des Innern