Navigation und Service

6. Wie ist die 115 entstanden?

Die Idee zur 115 entstand auf dem IT-Gipfel der Bundesregierung im Jahr 2006. Die Weichen für die 115 wurden 2007 gestellt: Nachdem die Bundesnetzagentur die Rufnummer zugeteilt hatte, wurden über ein Interessenbekundungsverfahren Mitstreiter auf allen Verwaltungsebenen identifiziert und ein Grobkonzept für eine Einheitliche Behördennummer erstellt.

2008 erarbeitete eine Projektgruppe unter Federführung des Bundesministeriums des Innern (BMI) und des Landes Hessen gemeinsam mit Experten aus Kommunen, Ländern und dem Bund ein Feinkonzept. Darin sind die technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen für den Pilotbetrieb festgelegt. Am 24. März 2009 startete die 115 in ersten Kommunen. Hieran schloss sich eine zweijährige Pilotphase an und weitere Kommunen, Landes- und Bundesverwaltungen im gesamten Bundesgebiet schlossen sich dem 115-Verbund an.

Am 14. April 2011 ging die 115 in den Regelbetrieb über. Die Projektgruppe wurde in eine Geschäfts- und Koordinierungsstelle im BMI überführt. Gleichzeitig wurde eine neue Dach- und Gremienstruktur gebildet, bestehend aus Vertretern von Bund, Ländern und Kommunen. Seitdem steigt die Zahl der Teilnehmer stetig und der Service wird kontinuierlich weiterentwickelt.

© 115 - 2018 Bundesministerium des Innern